Öffentliche Führung: Norbert Wollheim Memorial auf dem IG Farben Campus

21. Januar 2017
15:00

Viele Studierende wissen nicht, dass der „Westend-Campus“ oder auch IG Farben Campus (mehr zum Namen siehe hier) einmal Teil des Geländes des einstigen Konzernsitzes der Interessen-Gemeinschaft Farbenindustrie AG (kurz: I.G. Farben) war. Der Chemiekonzern war im Zweiten Weltkrieg direkt am Holocaust beteiligt – die Durchführung dessen wurde vom IG Farben Haus aus geleitet. Heute verbindet das auf dem Campus-Gelände befindliche Norbert Wollheim Memorial das Gedenken an die Opfer des Konzerns mit Informationen über die Geschichte ihrer Verfolgung und Entschädigung.

Das Fritz Bauer Institut lädt zu einer öffentlichen Führung ein, die wir hiermit gerne weiterleiten.

Samstag, 21. Januar 2017, 15:00 Uhr
Goethe-Universität Frankfurt am Main – Campus Westend
Norbert-Wollheim-Platz 1,
Treffpunkt am Norbert Wollheim-Pavillon

Das pädagogische Angebot greift die Konzeption des Memorials auf, die Ereignisgeschichte in den drei zeitlichen Ebenen Vorkriegszeit, NS-Geschichte und Nachkriegszeit mit den lebensgeschichtlichen Erzählungen der Überlebenden verbindet. Das Memorial wird im Zusammenhang mit dem IG Farben-Haus als künstlerische Installation präsentiert und gibt Anlass für historisch-politisches Lernen.

Website mit umfangreichem Informationsmaterial und 24 Video-Interviews mit Überlebenden des KZ Buna/Monowitz: http://www.wollheim-memorial.de/

Kommentarfunktion ist deaktiviert