Archive for the ‘TuCa[im Exil]’ Category

Umstreichung der Teeküche im 1. OG des PEG

Freitag, Oktober 18th, 2013

Bestimmt haben einige von euch schon die neue Wandfarbe in dem studentisch verwalteten Café im ersten Stock des PEG bemerkt. Wir, sowie die Fachschaften der anderen Fachbereiche des PEG, wurden als Reaktion auf diese Umstreichung der Wände dieses Raumes, von dem Dekan des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften angeschrieben. Er schreibt:

Liebe Studierende,

gerade hatten wir eine Besprechung mit dem Immobilienmanagement bezüglich der gestern Nacht vorgenommenen „Bemalung“ der Kommunikationszone im 1. OG im PEG. Im Namen der Kolleginnen und Kollegen in den Dekanaten möchte ich ausdrücken, dass dies ein Verhalten ist, was nicht den üblichen Standards des menschlichen Miteinanders entspricht. Das PEG ist ein Haus, in dem wir seit nun einem halben Jahr in sehr angenehmer, gerade auch baulicher, Atmosphäre gemeinsam forschen und lehren. Insbesondere die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich jeden Tag, jede Woche, und über lange Jahre viele Stunden am Arbeitsplatz aufhalten, haben sich in den letzten Monaten immer wieder sehr positiv über die neuen Räumlichkeiten geäußert.

Wir möchten Sie bitten, dies nicht durch eigenmächtige Aktionen zu ändern. Wie Sie wissen, arbeitet das Immobilienmanagement an einem Konzept, wie insbesondere der Eingangsbereich des PEG für Aushänge usw. genutzt werden kann und dies wird auch so bald wie möglich realisiert werden. Auch die Nutzung des gemeinsamen studentischen Cafes funktioniert nach unserer Beobachtung ganz hervorragend. Wir können nicht gutheißen, dass eigenmächtig Räume, die öffentlich zugänglich sind, angestrichen werden. Eine Beseitigung und erneute Streichung würde ca. 1500-2000 Euro kosten und dies ist wieder Geld, das uns an anderen Stellen dringend fehlt. Stellen Sie sich vor, in Ihren privaten Wohnumgebungen würde dies ohne Rücksprache mit Ihnen als Mietern oder Bewohnern geschehen – vermutlich würde dies kaum jemand gut finden..

Wir werden im Laufe der nächsten Woche mit den studentischen Vertretern der im PEG vertretenden Fachbereiche ins Gespräch eintreten, wie wir in Zukunft solche Aktionen verhindern können und ich möchte Sie alle darum bitten, sich selbst und der ganz überwiegenden Mehrheit der im PEG arbeitenden Menschen die saubere Arbeitsumgebung, die nachweislich zu einem besseren Arbeiten beiträgt, zu erhalten. Für Vorschläge der Gestaltung, insbesondere auch der Fachschaftenräume stehen wir Dekaninnen und Dekane selbstverständlich als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Rolf van Dick
Dekan des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften

Wir hielten es für notwendig auf dieses Schreiben zu antworten, da wir nicht nachvollziehen können, warum wir als Ansprechpartner/Sündenbock hergenommen werden. Außerdem wundern wir uns sehr über den „Ton“ des Schreibens und möchten einige inhaltliche Behauptungen klarstellen. Hier findet ihr unsere Antwort in Form eines offenen Briefes:

OffenerBrief

Stellungname des TuCa zum Umzug

Donnerstag, Dezember 13th, 2012

Das TuCa hat eine Stellungnahme zum Umzug verfasst, die wir euch nicht vorenthalten wollten.

Seit wenigen Tagen besitzt das TurmCafé nun auch einen eigenen Webauftritt. Wer will, findet dort auch den Link zu deren Facebook-Seite.

Mit dem Umzug auf den I.G. Farben-Campus im März 2013 sind viele Projekte welche im Turm ihren Raum gefunden haben, in ihrer Existenz bedroht. Dies betrifft neben dem Frauencafé und dem Eltern-Kind Raum auch das TuCa [im Exil].

Das TuCa [im Exil] ist ein selbstverwaltetes Café im 5. Stock, das zunächst 1988 im von Studierenden besetzten Erdgeschoss gegründet wurde. Sein Exil fand es nach der Räumung 2002 im Raum der Fachschaft 04. Das TuCa ist ein unkommerzielles Café, mit für jede_n erschwinglichen Preisen. Mit seinen Erlösen unterstützt es verschiedene politische Projekte, sowie von Repression betroffene Einzelpersonen. Zudem soll es hier auch möglich sein, vom Unialltag abzuschalten. Es versucht einen Raum für Menschen zu schaffen, welcher nicht von Diskriminierung gekennzeichnet ist.

Auf dem I.G. Farben-Campus wird dem TuCa jedoch kein Platz zur Verfügung gestellt um einen alternativen, unkommerziellen Cafébetrieb weiter aufrecht erhalten zu können. Im Kontrast dazu ist es für private Unternehmen (das „Sturm und Drang“ im Hörsaalzentrum) möglich, Raum auf dem Unigelände zu nutzen. Dieser Raum könnte ansonsten studentischen Initiativen zur Verfügung gestellt werden. Das dies vom Präsidium nicht gewollt ist, zeigt sich an der konsequenten Missachtung studentischer Bedürfnisse und fehlender Kooperationsbereitschaft – sei es mit dem TuCa, den Fachschaften oder dem Institut für vergleichende Irrelevanz.

Und so droht ein Projekt, dass sich in mehr als 20 Jahren durch autonome Selbstbestimmung etabliert hat, mit dem Umzug zu Ende zu gehen.

WIR IM TUCA GEBEN UNS MIT DIESER ENTWICKLUNG NICHT ZUFRIEDEN!

Wir fordern das Präsidium auf, Studierende nicht nur als Leistungsempfänger_innen zu behandeln, sondern als Akteur_innen an der Uni ernstzunehmen und ihr politisches und gesellschaftliches Engagement zu unterstützen.

Wir fordern alle Studierende auf, sich gegen diese Politik zu wehren! Freiräume müssen erkämpft werden!

Für ein Tuca [im Exil]² auf dem I.G. Farben-Campus!

Programm Turm-Vollversammlung 21.11. im Foyer des AfE-Turms

Dienstag, November 20th, 2012

Hier wie versprochen das Programm der Turm-VV morgen:

ab 11 Uhr Musik, Getränke- und Informationsstand im Foyer des Turms
12:15/12:30 Uhr Begrüßung und Reden – Redner_innen: Dr. Markus Balzereit (wissenschaftl. Mitarbeiter, FB 4), Maximilian Pichl (Student, FB 1 und 3) und das TuCa im Foyer des Turms
13:15 Uhr Aufteilung in Workshops
13:30-15:15 Uhr Workshopphase

Workshops:
1. Andrea Reetz u.a. (AG Turmgeschichte): Turmgeschichte(n) RAUM: Foyer EG
2. Prof. Dr. Micha Brumlik (Dozent, FB 4): Universität im historischen Kontext RAUM: TuCa
3. Prof. Dr. Joachim Hirsch (Dozent, FB 3): Von der Elitenuniversität zur Ausbildungsfabrik
RAUM: 102b
4. Felix Hauf (wissenschaftl. Mitarbeiter, Mittelbauvertretung FB 3): Prekäre Arbeitsverhältnisse
RAUM: Frauencafe 2105
5. Prof. Dr. Benjamin Ortmeyer (Dozent, FB 4): Über den Widerspruch von Bildung und
Herrschaft RAUM: 2104
6. Johannes Krämer (L-Netz): Situation in den Lehramtsstudiengängen RAUM: Foyer 1. Stock
7. Fachschaft 03: Umzug zum IG-Farben Campus RAUM: 502
8. Dr. Cremer-Schäfer (Dozentin, FB 4): Gelderverteilung an der Universität und Finanzierung
des Fachbereichs 04 RAUM: 104b
9. Tobias Schmitz (Initiative der Studierenden am IG Farben Campus): Vergangenheitspolitik der
Goethe Universität Foyer 2. Stock

ab 15:30 Uhr Abschlussplenum im Foyer
18 Uhr Abbau

Programm am Abend:
19:30 Uhr FilmTheater im TuCa mit dem Film „Eins- Zwei, Drei“ (Film von Billy Wilder, 1960)
20 Uhr Konzert im Café KOZ „Klangsalon“ – experimentelle Musik
20 Uhr GegenUni Michael Hintz: Klasse denken mit Marx in der Krise | Studierendenhaus – K4
23 Uhr GegenUni „Contemporary proletarian vampire poems“ mit: Rainstick Cowbell (P. Ortland)
and Robsie Lugosi (Hessisch Uhrzeitig) (Konzert) | Studierendenhaus – K4

TuCa OpenAir

Dienstag, Juni 22nd, 2010
1. Juli 2010
11:00bis18:00
15. Juli 2010
11:00bis18:00

*vorm turm*

Das TuCa feiert sich selbst und ihr seid alle herzlich eingeladen…

Vor dem Turm gibt es Kaffee, Kuchen, Waffeln, Planschbecken und viele weitere tolle Überraschungen. Alles zu fairen TuCa-Preisen und mit richtig viel Sonne.

***aufgrund des überwältigenden Erfolgs zum zweiten Mal diesen Sommer***

TuCa-Plenum

Sonntag, März 1st, 2009
15. April 2009
18:00bis20:00
29. April 2009
18:00bis20:00
13. Mai 2009
18:00bis20:00
27. Mai 2009
18:00bis20:00
10. Juni 2009
18:00bis20:00
24. Juni 2009
18:00bis20:00
8. Juli 2009
18:00bis20:00
21. April 2010
18:00
5. Mai 2010
18:00
19. Mai 2010
18:00
16. Juni 2010
18:00
30. Juni 2010
18:00
14. Juli 2010
18:00
27. Oktober 2010
18:00
10. November 2010
18:00
24. November 2010
18:00
8. Dezember 2010
18:00
19. Januar 2011
18:00
2. Februar 2011
18:00
16. Februar 2011
18:00
13. April 2011
18:00
27. April 2011
18:00
11. Mai 2011
18:00
25. Mai 2011
18:00

Auf dem Plenum, an dem jede_r teilnehmen kann, werden Entscheidungen diskutiert, Planungen gemacht und über Anregungen und Fragen geredet. Ort ist wie immer das TuCa selbst…

Wollt ihr mehr über das TuCa wissen, dann klickt einfach hier.