“Sadly, the future is no longer what it was” – Das Denken Mark Fishers: eine autonome Selbsthilfegruppe.

Verlorene Zukünfte, die uns heimsuchen – Erschütterungen des Glaubens an Utopie(n) – Externalisierung von Depression. Die Stichworte des Denkens Mark Fishers erscheinen zunächst als radikal negativer Ausdruck eines ausweglosen Zustands. Doch zwischen der Analyse, der – im wahrsten Sinne hoffnungslosen – gesellschaftlichen Formation, findet sich ein radikales Festhalten an der Utopie, eine Absage an die Resignation im Zeitalter des kapitalistischen […]

Eva Illouz’ Kritik der Reflexivität

Die Fähigkeit zur Selbstreflexion ist in der Pädagogik so wichtig wie kaum eine andere Sozialkompetenz. Was man tut und lässt, was man denkt und fühlt, soll nicht einfach hingenommen, sondern hinterfragt werden – in Hinblick auf implizite problematische Wertvorstellungen und Befindlichkeiten. Sich selbst infrage zu stellen macht es möglich, falsche Ansichten zu korrigieren, Stereotype zu erschüttern und Empathie für andere […]

Siegfried Bernfeld – (k)ein Klassiker der Erziehungswissenschaft?!

Siegfried Bernfeld zeichnet sich durch eine große Vielseitigkeit in seinen Werken und Engagement aus. Er war pädagogischer Theoretiker, Mitbegründer der psychoanalytischen Pädagogik, Freudomarxist, Sozialpädagoge, Zionist und Jugendforscher. Dennoch wurde Siegfried Bernfeld lange Zeit in der pädagogischen Geschichtsforschung kaum behandelt oder ganz ignoriert.

Ausschreibung der Autonomen Tutorien für das Sommersemester 2017

Fachbereich Erziehungswissenschaften Universität Frankfurt am Main Fachschaft des Fachbereichs Studentische Arbeitsgruppen / Autonome Tutorien am Fachbereich 04 zum SoSe 2017 Auch im Sommersemester 2017 gibt es für Studierende der Erziehungswissenschaften und Lehrämter wieder die Möglichkeit, studentische Arbeitsgruppen zu selbst gewählten Themen anzubieten. Ziel ist eine Erweiterung des curricularen Angebots zu schaffen, d.h. das Themen bevorzugt werden, die über das universitäre […]