Siegfried Bernfeld – (k)ein Klassiker der Erziehungswissenschaft?!

Siegfried Bernfeld zeichnet sich durch eine große Vielseitigkeit in seinen Werken und Engagement aus. Er war pädagogischer Theoretiker, Mitbegründer der psychoanalytischen Pädagogik, Freudomarxist, Sozialpädagoge, Zionist und Jugendforscher. Dennoch wurde Siegfried Bernfeld lange Zeit in der pädagogischen Geschichtsforschung kaum behandelt oder ganz ignoriert. Inzwischen gibt es eine Aneignung seiner Theorien, dennoch wird im Zuge dessen die kritische Auseinandersetzung Bernfelds mit dem Erziehungsgeschehen und der Gesellschaft marginalisiert.
In dem Tutorium werden wir „Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung“ lesen und uns mit der Kritik Bernfelds an der Pädagogik sowie mit seiner Verknüpfung von Psychoanalyse und marxistischer Theorie auseinandersetzen.

Siegfried Bernfeld zeichnet sich durch eine große Vielseitigkeit in seinen Werken und Engagement aus. Er war pädagogischer Theoretiker, Mitbegründer der psychoanalytischen Pädagogik, Freudomarxist, Sozialpädagoge, Zionist und Jugendforscher. Dennoch wurde Siegfried Bernfeld lange Zeit in der pädagogischen Geschichtsforschung kaum behandelt oder ganz ignoriert. Inzwischen gibt es eine Aneignung seiner Theorien, dennoch wird im Zuge dessen die kritische Auseinandersetzung Bernfelds mit dem Erziehungsgeschehen und der Gesellschaft marginalisiert.
In dem Tutorium werden wir „Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung“ lesen und uns mit der Kritik Bernfelds an der Pädagogik sowie mit seiner Verknüpfung von Psychoanalyse und marxistischer Theorie auseinandersetzen.

Kontakt: Frederik, s1836047@stud.uni-frankfurt.de

Ort: Woanders

Zeit: Dienstag 16.00 Uhr


In dem Tutorium werden wir „Sisyphos oder die Grenzen der Erziehung“ lesen und uns mit der Kritik Bernfelds an der Pädagogik sowie mit seiner Verknüpfung von Psychoanalyse und marxistischer Theorie auseinandersetzen.

Kontakt: Frederik, s1836047@stud.uni-frankfurt.de

Ort: Woanders

Zeit: Dienstag 16.00 Uhr